Samstag, August 18, 2007

Trümmer einer Beziehung

Nachdem es in Sachen Klose lange hin und her ging, kam der verlorene Sohn heute mit seiner neuen Equipé zurück nach Bremen. Was ihn in den Augen einiger "Fans" und T-Shirt-Besitzer damit zu einem "Hurensohn" machte. Schade. Wie gesagt, das Ende der Dreiecksbeziehung Klose-SVW-Fans war natürlich nicht schön. Aber ist das nicht oft so bei einer heißen Liebe? Muss das nicht so sein? Bei derart inniger Zuneigung, starken Gefühlen, Unterstützung und Leidenschaft? Leidenschaft erschafft Leiden. Danke Miro, wir haben uns wohl beide verändert, es ist wie es ist.

Und wer jetzt denkt: BlaBla, der Miro hat es sich mit der Art und Weise seines Abgangs verscherzt, dem seien hier zwei Dinge an die Hand gegeben: 1. Was weiß man denn bis jetzt genau über die Fakten in Sachen Klose-Wechsel? Und 2., auf eine tragische Art und Weise lustig: Sollte diese Geschichte (hier nochmal auf Deutsch) stimmen, hat sich Klose verhalten, als sei er noch das schüchterne Reh aus der Pfalz, für das er lange gehalten wurde...
Spanischkenntnisse sind von Vorteil. Aber Bildbearbeitungskenntnisse noch besser. Bearbeitet oder Echt? Wenn echt, dann gute Nacht.

Kommentare:

jensen hat gesagt…

Das wäre echt der Knaller, wenn das Foto denn wirklich echt ist. Aber mal ehrlich, kann jemand so dummdreist sein, sich so ablichten zu lassen? Hm, wahrscheinlich schon...

jensen hat gesagt…

Die Geschichte schein tatsächlich zu stimmen. sport1 berichtet heute, das vdV angeblich eine sechsstellige Geldstrafe vom HSV droht.

Dr. Selzsam hat gesagt…

Ich las was von 30 000, aber hey, er is ja auch gar nich allein: http://www.abendblatt.de/daten/2007/08/22/785256.html