Donnerstag, Juni 08, 2006

Verfälschende Freundschaftsspiele!

Unsere geliebte Nationalmannschaft hat sich ja in einigen der Freundschafts- bzw. Vorbereitungsspielen in den letzten Monaten nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Da waren zum Beispiel dieses unsagbar schlechte 4:1 gegen Italien und vor etwa einer Woche das nicht wirklich berrauschende 2:2 gegen Japan. Doch wer aufgrund dieser Spiele daran zweifelt, dass Deutschland zumindest Chancen auf den Titel hat, darf sich nicht Fussball- oder Sofa- Experte nennen. Auch viele der anderen vermeindlich starken Mannschaften haben in den letzten Testspielen nicht gerade mit Titel-würdigen Leistungen überzeugt.

Brasilien:Neuseeland

Das Spiel war zumindest in der ersten Hälfte recht ausgeglichen. Bis zur Pause hatten die Brasilianer nur ein mageres Törchen geschossen. Von berrauschendem Zauberfußball war auch in der zweiten Halbzeit nicht viel zu sehen und das Endresultat 4:0 lässt sich vor allem mit der fehlenden Routine der Neuseeländer erklären, die man nach wie vor ruhigen Gewissens als "Fussballzwerg" bezeichnen kann.

Niederlande:Australien

Nichts gegen Australien. Ich mag die Mannschaft, ich mag die Art, wie sie Fußball spielt, aber vermeindlich spielstarke Favoriten wie die Holländer hätten aus diesem Spiel mehr als ein dürftiges 1:1 rausholen müssen. Das das australische Team nicht DIE Übermannschaft ist, beweist das, nur mit Mühe und Not gewonnene, 3:1 gegen Liechtenstein, einen weiteren "Fußballzwerg"!

Frankreich:China

Frankreich, das schon seit Jahren immer wieder zum Favoritenkreis zählt, gelang es bis zur 90ten minute nicht, die Chinesen an die Wand zu spielen. Ein im Mittelfeld allein gelassener und hoffnungslos überforderter Zidane trat nur dadurch in Erscheinung, dass er einen Elfmeter herausholte und anschließend kläglich vergab. Wie gesagt: Bis zur 90ten minute stand es 1:1 und die Chinesen hätten auch als Sieger aus diesem Spiel herausgehen können, wenn sie nicht in der 90ten ein Eigentor geschossen hätten, was sie völlig demotivierte und es den Franzosen ermöglichte auch noch das 3:1 zu machen.


Der Sinn dieser Aufzählung:
Es ist nicht alles Gold, was glänzt! Auch die vermeindlichen Übermannschaften haben ihre Schwächen. Wenn man der deutschen Elf aufgrund einiger schwacher Testspiele jegliche Titelchancen abspricht, kann man das gleiche bei den Favoriten tun.
Testspiele sind kein Erfolgsbarometer für ein Turnier. Bei Testspielen geht es um gar nichts, da fehlt bei jeder Mannschaft etwas Motivation, nicht nur bei unserer!
Und seit jeher gilt ja eh: Die WM hat ihre eigenen Gesetze und die deutsche Mannschaft ist eine reine Turniermannschaft!


Der Don

Kommentare:

jensen hat gesagt…

Da stimme ich voll und ganz zu. Freunschaftsspiele sind dafür da, dass sich ne Mannschaft einspielt und die Spieler sich unter "Wettbewerbsbedingungen" beweisen können, aber sonst kann man damit in der Tat nicht viel anfangen. Niederlande - Australien hab ich übrigens gesehen, ganz schlimm. Die Australier haben gespielt wie ne bessere Metzgerauswahl, was den Kaasköppen auch gleich drei Verletzte bescherrt hat. Sympathisch finde ich, dass die Australier hinterher zugegeben haben, dass sie ein bisschen hart waren nur um hinzu zu fügen, dass sie es gegen Brasilien genauso machen wollen, muahahaha.

jensen hat gesagt…

Wollte doch noch was schreiben. Aussagekraft hin oder her, dass Costa Rica gegen eine katalonische Auswahl und danach gegen ein badisches Studenten-Best-Of verliert halte ich durchaus für einen Hinweis auf die "Stärke" unseres heutigen Eröffnungssnacks.

wintinho hat gesagt…

Jungs, ich habe ein (Zitat vom Adolf) "Kribbeln im Piss"...

habe mich so lange auf diesen Tag gefreut und heute abend geht es los.

bieristgut hat gesagt…

weltmeisterschaft ist das geilste, vor allem nackt!!!

zwoelf hat gesagt…

nackt und mit freibier...