Sonntag, November 09, 2008

Werder-Fans "mobben" Nazis aus dem Blog.

Tolle Aktion der Werder-Fans gestern in Bochum: Sie sorgten dafür, dass beim Auswärtsspiel im Rewirpower-Stadion sechs rechte Bremer Schwachköpfe von der Polizei in Gewahrsam genommen wurden. Mitglieder der Nazi-Organisation "Nordsturm Hansestadt Bremen" (kurz NSHB) wollten ein Banner mit ihrem Logo entrollen und so ein bisschen Werbung für ihr eklig-braunes Gedankengut machen. Die Reaktion der Werder-Anhänger auf die Aktion ihrer "Kameraden": "Nazis raus"-Sprechchöre und kleinere Handgemenge, die letztlich ein Eingreifen der Polizei provozierten und zur Festnahme der sechs Vollpfosten führten.

Das ganze ist ein wunderbares Beispiel von kollektiver Zivilcourage in Fußballstadien, wo rechtsradikale und fremdenfeindliche Fans sonst viel zu oft mit ihren Parolen und Bannern unbehelligt bleiben. Dementsprechend bekamen die Bremer Fans auch viel Applaus, unter anderem von der Samstags-Sportschau und Spiegel Online. Wer mit eigenen Augen sehen möchte, wie die Anti-Nazi-Proteste der Werder-Fans aussahen, bekommt durch dieses Youtube-Video mitten aus dem Block einen kleinen Eindruck:

Kommentare:

Alena hat gesagt…

Richtig so! Immer ruff auf die Idioten!

Dr. Selzsam hat gesagt…

Sauber, Gesellschafts-Abfall gehört schließlich auch nicht in einen Fanblock.